top of page
Gran Giro um den Idrosee - der E-MTB IdroCross

Gran Giro um den Idrosee - der E-MTB IdroCross

Der Lago d'Idro - ein faszinierend ursprünglicher hochalpiner Lebensraum, und ein Bike-Revier, in dem Vielseitigkeit und alpines Ambiente, welches mit einer Vielzahl von historischen Wegen durchzogen ist, einen ganz eigenen Erlebnis-Cocktail mixt. Perfekt für das E-Bike, denn die Anstiege sind fordernd und auch ein wenig technisch, so wie man die Wege vor den Weltkriegen eben baute. 

Dich erwarten vier Etappen, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten: Liebliche Almlandschaften, historische fast vergessene Dörfer, die "Traversata del Orizzonte", die Dich endlos auf Höhen über 2.000m dem Horizont entgehen führt und zum Finale die Querung der "Piccoli Dolomiti Bresciani", wo sich die Alpen noch einmal schroff-felsig auftürmen, bevor sie sich der Po-Ebene ergeben. 

Wir tauchen ein in ein Leben aus früherer Zeit, übernachten in urtypischen Dörfern und Berghotels - und werden bei herzlicher Gastfreundschaft mit dem typischen Bergleressen der Region verwöhnt. Abnehmen geht anders, und doch ist nach den durchaus fordernden Etappen die Extraportion schmackhafter Kalorien mehr als verdient.

 

 

 

BUCHUNGSANFRAGE

Info auch via Anruf und Whatsapp unter +43 6502806824

 

  • INHALT

    TAG 1:

    • Individuelle Anreise an den Idrosee
    • Kennenlernen und Briefing beim Aperitivo
    • Gemeinsames Abendessen

     

    TAG 2: Von Idro nach Persone - die Dörfer im Nirgendwo

     

     

    Nach einem erstem Anstieg statten wir dem Ex-Forte Valledrane einen Besuch ab. Die riesige Bunkeranlage wurde vor dem ersten Weltkrieg erbaut und sollte das Tal vor den von Norden drohenden Österreichern schützen. Doch dann verschob sich die Front überraschend nach Norden und die Anlage stand im Niemandsland. Über einen kleinen Trail geht es weiter in Richtung Rifugio Cavallino della Fobbia (Lademöglichkeit). Nach einer Pause halten wir auf den Aussichtsberg Monte Manos (1.515m) zu. Gute Fahrer nehmen den Militärpfad zum Gipfel und wir entscheiden dort, ob wir über den steilen und ausgesetzten Trail (S3) nach Osten abfahren. Alternativ auf der Aufstiegsroute zurück und den Manos auf der Südseite umrunden. Achtung: Die folgende meist flüssige Waldachterbahn nach Capovalle birgt einige hakeligen Überraschungen. Von Capovalle pedalieren wir weiter in die Einsamkeit des Valvestino. Ein letztes Highlight wird der flüssig zu fahrende„percorso storico“ sein, der uns zu unserem Zielort Persone bringt. Dort wartet die Gastfreundschaft der Wirtsleute und ein ausgezeichnetes Osteria-Essen auf uns. 

     

    30km // 1550 hm // 1050 tm // Fahrzeit 3,5 – 4 Stunden

     

    Fahrtechnik: 70% leicht / 20% mittel / 10 % schwer

     

    Übernachtung in Hotel-Osteria in Persone

     

     

    TAG 3: Von Persone nach Bagolino - über Weltkriegspfade ins Käsetal

     

     

    Ein Feuerwerk an Eindrücken! Wir machen Höhe und lassen uns durch das Valle dell’Armarolo verschlucken. Nach steilem Uphill erreichen wir die Almlandschaft Denai, wo die Berghütten mit Stroh gedeckt sind, ein durh´chaus ungewöhnlicher Anblick. Steil geht es hinauf zur Bocca di Caplone direkt auf die Frontlinie des ersten Weltkriegs (zahlreiche Schützengräben). Die folgende Abfahrt ist ein bunter Mix - einem breiten Militärpfad folgt der anspruchsvolle Sentiero Antonioli (S2 – S3) nach Bondone (Pause, Lademöglichkeit). Direkt unter Bondone wartet ein weiterer ausgewaschener Trail (S2+ - S3), der uns hinunter an den See bringt - an dessen Ufer drängt sich eine CaffèPause regelrecht auf. Südlich San Antonio verlassen wir den See – der abschließende Uphill bringt uns bis kurz vor das quirlige Bagolino.

     

    41km // 1650 hm // 1800 tm // Fahrzeit 4 – 5 Stunden

     

    Fahrtechnik: 65% leicht / 20% mittel / 15 % schwer

     

    Übernachtung in Berghotel / Berghütte in Hotel in Bagolino

     

     

    TAG 4: Von Bagolino nach Gaver - die Traversata del Orrizonte.

     

     

    Der Morgen beginnt mit einem langen Anstieg von über 1000hm über eine einspurige Asphaltstraße - wir genoeßen die immer prächtiger werdenden Ausblicke und ein wenig Käs und Speck bei einem Bauernhof (Nachlademöglichkeit)). Ab jetzt folgen wir der alten Militärstraße Richtung Norden, erklimmen teils gut fahrbar, teils alles an UphillSkills fordernd den Passo delle Cornelle. Von hier geht es im steten Auf und Ab immer dem Horizont entgegen - auf über 2.000m Höhe mit immer wieder neuen Ausblicken auf die Vergletscherten Riesen des Adamello. Vorbei an den Laghetti di Bruffione zur Selbstversorgerhütte am Passo di Bruffione (Pause mit Ausblick). Der Downhill beginnt auf einem teils holprigen Trail, wer es einfacher möchte bleibt auf der breiteren Militärstraße. Bei der Malga Bruffione bleiben wir stehen und bekommen eine Verkostung des DOC Käse der Region, des Bagos. Der weitere Weg nach Gaver verläuft entweder wieder auf der breiteren Militärstraße oder für Fahrtechniker auf dem Sentiero 413 sehr technisch (S3) ins Tal. 

     

    34km // 1800 hm // 1050 tm // Fahrzeit 4,5 – 5,5 Stunden

     

    Fahrtechnik: 50% leicht / 40% mittel / 10 % schwer

     

    Übernachtung in Hotel-Osteria in Berghotel bzw Berghütte in Gaver

     

     

    TAG 5: Von Gaver nach Idro - durch die kleinen Dolomiten von Brescia.

     

     

    Die heutigen Höhenmeter führen uns zum Passo Croci Domini. Es folgt des großen Panorama's nächster Teil: Wie am Vortag geht es endlos auf über 2.000m Höhe an Bergseen vorbei an Almen und schroffen Massiven - allerdings bedeutend schneller und flüssiger als am Vortag. Am Passo Maniva haben wir die Möglichkeit für eine Kaffeepause inkl. Lademöglichkeit. Volle Konzentration fordert der am Bivacco Tita Secchi beginnende Trail, der sich teils ausgesetzt und teils wild bergauf und bergab durch die zerklüfteten Bergmassive der Piccoli Dolomiti Bresciani schlängelt. Hinter dem Monte Ario tauchen wir in einen flüssigen Waldtrail (S1) ab, bevor wir auf Schotter das Örtchen Avenone erreichen. Eine Mulatiera rumpelt uns ins Tal, und schon rollen wir entspannt in Vestone ein. Einen Caffè später geht es über Trails zurück an den Idrosee, erst kurz vor Schluss müssen wir die letzten Meter auf Straße nehmen. 

     

    63km // 1450 hm // 2600 tm // Fahrzeit 5 – 6 Stunden

     

    Fahrtechnik: 65% leicht / 25% mittel / 10 % schwer

     

    Übernachtung am Idrosee

     

     

    TAG 6: Arrividerci !

     

     

    Frühstück und individuelle Abreise. Oder Du bleibst noch einen Tag am See - Dir stehen von SUP über Surfen bis zu Canyoning alle Optionen offen, Deine Guides beraten Dich gern (Wassersportoptionen nicht im Reisepreis enthalten).

     

  • UNTERKUNFT

    5 Nächtigungen in typischen Berghotels, Ostarien und gemütlichen Pensionen. Jeweils mit Halbpension

  • INFO

    info@guideandride.at

    +43 (0) 650 2806824

  • DATUM

    TERMIN PREIS
    1. Juli bis 6. Juli 1150,-
    4. August bis 9. August 1150,-

     

    Unterbringung im Einzelzimmer: (je nach Verfügbarkeit, ca. 30€ Aufpreis pro Nacht/150€ Aufpreis für die Woche)

  • TECHNIK

  • KONDITION

  • PACKLISTE

    Ausrüstungsliste – wesentliche persönliche Dinge

    • MTB-Helm
    • MTB-Schuhe – gerne Five.Ten oder ähnlich (Schuhe müssen für Schiebe- /Tragepassagen geeignet sein)
    • Knieschoner
    • 2 x MTB-Handschuhe (Langfinger; keine kurzen Finger)
    • MTB-Brille und Sonnenbrille
    • 3 x gepolsterte Bike-Hose (kurz & lang)
    • Regenjacke und Regenhose
    • Langärmeliges, warmes Unterhemd (z. B. Merino)
    • Shirt/Trikot kurzarm + langarm
    • Leichte, lange Fleece- oder Thermojacke (Daune, Softshell)
    • Buff-Tuch
    • Warme Jacke, lange Hosen und langärmelige Oberteile für die Abende
    • 4x MTB-Socken (schnelltrocknend)
    • Sonnencreme / auch für die Lippen
    • Trinkflasche(n) / Trinksystem
    • Rucksack mit Regenhülle (mind. 20l Volumen)
    • Kleiderbeutel, um nasse und trockene Kleidung trennen zu können
    • Kamera/Handy mit extra Speicherkarte (evtl. extra Batterien)
    • Stirnlampe (zur Sicherheit)
    • Badehose / Badeanzug / Wassersportausrüstung nach Lust und Laune

    Ausrüstungsliste – wesentliche Bike-spezifische Dinge

    • Dropper-Post – vom Lenker verstellbare Sattelstütze
    • 3 x Bremsbeläge (!) – passend zur Bremse
    • Ersatz-Schaltauge – passend zum Bike
    • Flasche/Packung Kettenschmiermittel
    • 4 x Schläuche oder 2 x Flaschen Tubeless-Milch und "Salami"
    • Kettenschloss – passend zu Kette
    • Andere besondere/spezielle Ersatzteile – passend für dein Bike
    • Luftpumpe
    • Ladegerät für das EMTB
  • INKLUSIVLEISTUNGEN

    • 5 Übernachtungen in B&B's, ** - *** Hotels und Berghütten
    • 5 mal Frühstück
    • 5 Abendessen 
    • 4 Tage Guiding und Betreuung durch sehr umfassend ausgebildete local Guides mit besten Kenntnissen der Region
    • Gepäcktransport
    • ----------------------
    • Nicht inkludiert:
    • Mittagessen / Bergpicknicks (ca. 7 - 15€/Tag)
    • Getränke (alkoholisch/nicht alkoholisch) zu den Mahlzeiten
    • Zusatznächte vor / nach der gemeinsamen Tour
    • Wassersportaktivitäten (SUP, Surfen, Segeln, Canyoning...) am Anreisetag 
    • Trinkgelder aller Art
    • Anreise
    • Reiserücktritts- und Auslandskranken-Versicherung
    • Persönliche Ausstattung und Bike-Ersatzteile
    • Alle anderen Dinge, die nicht als inkludiert bezeichnet sind
  • ENGLISCH INFO

  • WUNSCHTERMIN

    Kein Problem! Schreib uns einfach eine Mail:

    info@guideandride.at 

€1,150.00Price
bottom of page